Verdrängung

VERDRÄNGUNGEN

Nun zeigt uns dieser Corona-Virus klar unsere Grenzen und Handlungskonsequenzen. Die Entwicklung von Impfstoffen kann kein Allheilmittel sein, da der Sars-Cov2-Virus schon wieder mutiert ist (derzeit Omikron-Variante), wenn diese Impfstoffe zum Einsatz kommen. Natürlich gibt es wie in jeder Krise wieder Profiteure und skrupellose Geschäftemacher. Interessant ist auch, daß angeblich das Vermögen der 10 reichsten Menschen der Welt sich in dieser Pandemie verdoppelt hat.

Diese Pandemie ergab zwangsläufig eine große Menge an (oft kruden) Theorien über den Ursprung der Seuche. Maßnahmen dagegen sind oft paradox, widersprüchlich oder diletantisch. Bedenklich sind u. A. die Beschneidung der Meinungsfreiheit, die Rücknahme der demokratisch erkämpften Bürgerrechte, zunehmende Einschränkungen und eine verstärkte Überwachung, die gewissen Kreisen wohl sehr willkommen ist.

Krise als Chance. Corona ist als Resonanz nur Sand im Getriebe der Maschine, die wir erschaffen haben. Diese Maschine frisst aber uns und unseren Planeten auf. Es wird kein „Leben nach Corona“ und auch keine zukünftige, rückwärtsgewandte Normalität geben. Der Virus ist durch unser Handeln entstanden. Halte inne. Nur die partizipative Demokratie, unsere Liebe und Kreativität und unser Humor und Mitgefühl kann in eine lebenswerte Zukunft weisen.

Es ist weit verbreitet: Migrants dehors! Keine Flüchtlinge! Refugees out! Der Umgang mit diesen Menschen ist in Europa zu einem Offenbarungseid unserer Werte geworden. Da kommen die Rambos von Frontex gerade recht. Die bisher aus Krisenregionen Geflüchteten werden von den laut UNO-Schätzungen 500 Millionen bis zu einer Milliarde Klimaflüchtlingen in naher Zukunft überschattet.

Wir hier in Deutschland und als Erben des Faschismus haben eine große Verantwortung, der wir nicht gerecht werden. Rechtsextremes Gedankengut und faschistische Tendenzen waren nach dem zweiten Weltkrieg immer latent vorhanden und erleben jetzt eine unrühmliche Renaissance.

Nach dem zweiten Weltkrieg gab es bei uns plötzlich keine Täter mehr, sondern nur noch Mitläufer oder Unwissende. Die totale Verdrängung. Die Nazitäter flüchteten oder fanden hier schnell neue Plätze in Parteien, Behörden und Ämtern. Die rechtliche Aufarbeitung der Naziverbrechen fand nicht oder nur unzulänglich nach Jahrzehnten statt.

Die Propaganda schrieb nach dem zweiten Weltkrieg die Entwicklung des VW-Käfers Ferdinand Porsche zu. Erfunden hat ihn aber der Jude Josef Ganz. Das konnte in der NS-Zeit natürlich nicht sein!

Video von Arte: Corona - Sand im Weltgetriebe

Wer sich an das Absurde gewöhnt hat,
findet sich in unserer Zeit gut zurecht.

Eugène Ionesco