Geschäfte

Zurück
 
KRANKHEIT ALS GESCHÄFT

Das völlig zügellose und menschenverachtende Profitstreben von Konzernen zeigt sich überdeutlich an den Geschäften mit Krankheiten. Ein drastisches Beispiel dafür ist Medtronic mit seinen sogenannten Medizinprodukten.

Solche Praktiken gehen weit über das erträgliche Maß hinaus. Ohne Rücksicht auf Verluste haben viele Konzerne nur den Gewinn im Blick. Das damit verbundene Leid durch Verletzungen, Schmerzen, Schwerbehinderungen und Todesfälle ist groß aber bedeutungslos.

Das lukrativste Geschäft ist der Krebs geworden. Ob ein Mittel hilft oder nicht oder mehr Schaden als Nutzen anrichtet ist völlig egal. Dass der Mobilfunkstandart Krebserkrankungen fördert ist für das Geschäft wunderbar. Informationen darüber werden nicht gerne gehört (siehe Verzeichnis / Heilung / Hochfrequenzen / Freiburger Appell). Krebskranke Kinder sind normal geworden?

Ärzte, die bei einem solchen Verhalten nicht mitmachen, ihren Patienten verantwortungsvoll hilfreiche und billige (oft pflanzliche) Mittel verschreiben, werden systematisch ausgegrenzt, bekämpft und verleumdet (siehe Weblinks / Krankheit als Geschäft / Strophantin-Skandal).