Linderung

Zurück
 
SCHMERZLINDERUNG

Ein grundsätzliches Phänomen bei chronischen Schmerzen ist oft eine Verhärtung des Körpers. Deshalb ist eine Befreiung und Lockerung der Körperstrukturen zentral und wichtig bei der Behandlung. Bei chronischen Rückenschmerzen zum Beispiel hat die Befreiung des Kreuzbeins (Os sacrum, der „heilige Knochen“) eine große Bedeutung. Das Kreuzbein bildet das Fundament des Rückens und des Gleichgewichts. Bei der Statik des aufrechten Ganges ist dieser Knochen das Zentrum.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei allen chronischen Rückenschmerzen das Kreuzbein immer blockiert und oft verschoben war. Im Gefüge des Beckens ist das Kreuzbein der zentrale Punkt und stellt den körperlichen Schwerpunkt dar. Er ist die Basis der aufrechten Körperhaltung und das Zentrum des Energiekörpers des Menschen. An der Spitze des Steißbeins befinden sich noch immer die ersten acht Zellen, aus denen unser Körper entstanden ist.

Das Kreuzbein muss in engen Grenzen frei beweglich sein, damit körperliche Bewegungen in Einklang mit der Schwerkraft vollzogen werden können. Eine Blockade des Kreuzbeins führt zu einer chronischen Verschiebung der Wirbel, einer Verspannung der tiefen Rückenmuskulatur und des damit verbundenen Bindegewebes. Dies löst einen zusammenziehenden Effekt aus und setzt die skoliotischen Prozesse in Gang.

Zurück

Dadurch sind die Abnutzungen der Gelenke zu erklären, die durch den gestörten Gleichgewichtssinn und den damit verbundenen Verkrampfungen hervorgerufen werden. Gleichzeitig wird durch diese Problematik die craniosakrale Pulsation beeinträchtigt, was eine weitere Verschlechterung des Allgemeinzustands bedeutet.

Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt,
indem man sie ignoriert.
  Aldous Huxley

Nach oben