Gift

Zurück
 
GIFT

Dieser Rohrreiniger kann nicht durch natürliche Prozesse abgebaut werden, ist ein Komplexbildner, laugt unsere Böden aus, reichert sich in der Nahrungskette an und führt u. A. dazu, dass in unseren Körpern physiologische Darmbakterien dezimiert werden und pathogene Keime sich extrem vermehren können. Wunderbar, da kann dann wieder viel Geld mit Antibiotikas verdient werden.

In einer Doku über Argentinien war zu sehen, dass in diesem Land riesige Anbauflächen mit genverändertem Soja zu finden sind (unsere Gier nach billigem Fleisch). Diese Felder werden per Flugzeug (!) mit Glyphosat besprüht. In den Ansiedlungen an den Rändern dieser Felder kommen verschiedenartige monströs mißgebildete Kinder auf die Welt, je nach dem, zu welchem Zeitpunkt der embryonalen Entwicklung die Mütter dem Glyphosatnebel ausgesetzt waren.

In einem Arte Journal wurde 2018 darüber berichtet, dass in Frankreich „unerklärlicherweise“ in drei Regionen überproportional viele Kinder mit Mißbildungen zur Welt kommen. Ein kluger Kopf meinte dazu, dass bei diesen drei Regionen zwei Dinge gemeinsam sind: 1) Sie liegen auf dem Land. 2) Die Ortschaften, in denen die Mütter der mißgebildeten Kinder leben, liegen am Rand von großen Anbauflächen. Das französische Landwirtschaftsministerium schloß aus, dass diese Mißbildungen in Zusammenhang mit Pestiziden stehen und legte die Fälle zu den Akten.

Zurück

Am 25. Mai 2020 wurde ich von einer Freundin auf einen Beitrag von Arte aufmerksam gemacht. Re: „Babys ohne Arnme - Rätsel um Neugeborene in Frankreich“. Also habe ich in die Sendung geschaut. Sah einen Abschnitt aus Deutschland. Unendliches Leid. Einen Arzt, der gesagt hat, dass man wie in den drei Regionen in Frankreich keine Ahnung hat, woher die Mißbildungen kommen könnten. Da mußte ich dann abschalten.

Als es 2017 um die Wiederzulassung von Glyphosat in der europäischen Union ging, veröffentlichte das BfR (Bundesamt für Risikobewertung) eine Studie zu Glyphosat, die wortwörtlich von einer Glyphosat-Broschüre von Monsanto abgeschrieben war. So viel verantwortungsvolle Risikobewertung war selten!

Bild-Schlagzeile vom 14.09.2019: 60 Jahre nach Contergan-Skandal. Gift-Angst um unsere Kinder. Rätselhafte Fehlbildungen bei Babys.

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.   Albert Einstein

Nach oben