Ankh

Zurück
 
ANKH
Ankh

Diese Form ist nicht nur die ägyptische Hieroglyphe für „Leben“ und das Symbol für eine besondere Art der Energielenkung beim Orgasmus (das „Ankhen“, siehe Weblinks/ Ankh/ Pdf: Die Merkaba-Meditation, Seite 10 ff.). Es war auch ein mächtiges, mental zu steuerndes Werkzeug zu der Zeit, als sich noch gewisse Gerätschaften in der großen Pyramide befunden haben, die mit diesem Werzeug in Resonanz gingen. Die ägyptischen Hohepriester wurden in deren Gebrauch unterwiesen.

Dieses Werkzeug setzte eine große Bewußtheit, Selbstbeherrschung, Klarheit und Einsicht bei deren Benutzer voraus. Die einzigen Grenzen dieses extraterrestrischen Machtinstruments waren die eigenen Beschränkungen, Glaubenssätze, Schwächen und Unzulänglichkeiten. Deshalb war eine entsprechende physische, mentale und emotionale Ausbildung und Vervollkommnung der eigenen Fähigkeiten vor dem Einsatz dieses Instruments wichtig. Dann war alles mit diesem Werkzeug möglich.

Zurück

Die Geschichte von Moses und der Flucht der Juden aus Ägypten kann von einem anderen Blickwinkel aus betrachtet werden, wenn er nicht seinen Stab auf das Rote Meer gerichtet hat, sondern ein Ankh die Teilung des Wassers hervorgerufen hat. Dies beinhaltet dann aber eine Einweisung von Moses in diese Technik und setzt den Raub eines dieser Werkzeuge oder Hilfe von entsprechender Stelle voraus.

In Nordägypten wurden zahlreiche alte und tiefe Brunnen entdeckt, die exakt senkrecht und erstaunlich gleichmäßig sind und auf deren Grund sich Steinplatten befinden, die genau die gleiche Größe wie die Brunnenschächte haben. Keiner konnte sich vorstellen, wie diese Brunnen gebaut worden sind. Das ging damals so: man legte eine Steinplatte auf den Boden, richtete dieses Werkzeug darauf und formulierte den mentalen Befehl „SCHWER“.

Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.   Mark Twain

Nach oben