Alte Konzepte

Zurück
 
ALTE KONZEPTE

Die alten Ägypter kannten eine Form der feinstofflichen Behandlung, die Sekhem (= Macht, Autorität) genannt wurde. Das Konzept von Sekhem war jahrhundertelang verschollen. Einem Japaner namens Mikao Usui wurde im vorletzten Jahrhundert Sekhem in einer Vision am Ende einer Fastenzeit offenbart. Er nannte diese Vision Usui-Reiki. Reiki als Behandlungsform wurde schon vor seiner Vision in Japan praktiziert und gelehrt. Seine Vision war leider nicht vollständig.

Herrn Usui sah neue Symbole, um den Energiefluß zu kontrollieren und zu verändern. Was er aber nicht realisierte war die Dreidimensionalität dieser Sekhem-Symbole. Er verwendete sie nur flach. Auch seine Einweihung war eine abgewandelte Form von Sekhem, da dem Schüler zwar der Energiekanal geöffnet und stabilisiert wird, aber nur vom Scheitel- bis zum Herzchakra. Er erkannte nicht, dass der vollständige Energiefluss zum Behandeln durch den gesamten Pranakanal führen muss, unten umkehrt, nach oben bis zum Herzchakra und von da aus durch die Arme und die Hände fließt.

Damit ist der Großteil des menschlichen Energiesystems bei Reiki mit seiner Behandlungsform nicht integriert und keine vollständige Kontrolle über die Behandlung möglich. Das Usui-Reiki wurde dazu noch weiter degeneriert durch Kurse wie „Reiki-Meister in drei Tagen“ (was sehr gefährlich ist und einige Menschen in die Psychatrie gebracht hat) und unverantwortliche Reiki-Meister (manipulativ Macht ausüben, Profitstreben).

Zurück

Dies führte dazu, dass Fremdenergie sich im Reikikanal verankert hat. Ich weiss leider nicht, welche Kräfte das sind noch wann dies geschehen ist. Die Fremdenergie bringt bei der Einweihung zum 1. Grad Reiki am Kronenchakra ein energetisches Implantat an. Weiterhin wird eine energetische Röhre um den Pranakanal installiert. Sie reicht vom Kronen- bis zum Herzchakra. Diese Röhre ist bei Frauen dunkelrot und bei Männern blau-violett. Alle Implantate und Röhren von allen in Reiki eingeweihten Menschen sind miteinander verbunden und werden außerkörperlich gesteuert.

Diese Manipulationen geschehen während der Einweihung und werden nicht bemerkt. Ich selber habe diese Implantate vom 29. Oktober 1995 bis 23. Mai 2007 mit mir herumgetragen. Klar ist für mich, dass man mit diesem Konstrukten seine Freiheit verliert, seine Kraft und den freien Willen verliert und zu einer Marionette wird. Durch diese Verunreinigungen kann meiner Meinung nach der Reikikanal nicht mehr verantwortungsvoll eingesetzt werden.

Jeder sollte neugierig sein auf sich selber und sollte sich zu Tage fördern wie aus der Tiefe ein Stück Erz oder ein Quell.   Bettina von Arnim

Nach oben